Artikel mit dem Tag "Tod"



Veröffentlichungen · 12. Juni 2019
Es war mir eine große Freude, als die geschätzte Buchautorin und Trauerbegleiterin Eva Terhorst mich kürzlich zum Interview in ihr Trauerradio einlud, um mit ihr über den Dächern Berlins ein wenig zu plaudern: über Endlichkeit, Trauer und Schmerz als Lebenswirklichkeiten, denen wir mutig begegnen dürfen. Auch die satten 35 Grad Sommerhitze konnten uns nicht daran hindern, uns darüber hinaus angeregt über Segenspraxis, Klanggebete und mein neues Buch zu unterhalten. Und nicht zuletzt...
Auslese · 19. April 2019
Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen. Die erste und tiefste Wunde des Menschen: die Trennung. Dem Dunkel des bergenden Mutterschoßes entrissen. Getrennt von der Schnur, die uns vereinte. Getrennt vom Empfinden, Welt zu sein. Getrennt vom Freund, der geht, vom Geliebten, der uns verlässt, getrennt vom Glauben, der unerschütterlich schien, und von der Freude, die kein Ende ahnen liess. Getrennt von uns selbst in tausend inneren Kämpfen. Alles Werden ist ein Werden in die...

Veranstaltungen · 21. März 2019
Heute hatte ich die Freude, auf der Leipziger Buchmesse 2019 mein neues Trost- und Trauerbuch "Es wächst ein Licht in Deinem Fehlen" vorzustellen, und im Gespräch mit Charlotte Künne vom Vier-Türme-Verlag zu ergründen, warum ein Leben, das die Endlichkeit umarmt, ein tiefes, frohes und tragfähiges Leben sein kann. Herzlichen Dank an alle Gäste, die da waren und den Verlag, der dazu beiträgt, dass wir uns auf einen gesünderen Umgang mit Tod und Verlust und ein Leben mit der Endlichkeit...
Veröffentlichungen · 14. März 2019
Ab sofort im Buchhandel und in meinem Shop: mein neues Buch "Es wächst ein Licht in deinem Fehlen - ein Trost- und Trauerbuch", erschienen im Vier Türme Verlag 2019. Es wird ein Morgen geben. Ich werde ausgebreitet wie die Erde sein. Mich werden neue Hoffnungen besiedeln, und Kräfte, die ich nicht erahnte, werden wie Bäume fest in meiner Mitte stehen.

Lyrisches · 25. November 2018
Inmitten der Dinge Ich bin entzwei geschnitten. Es ist vorbei, vorbei. Du hast nun ausgelitten. Dein Atemstrom ist frei. Nicht länger in dem Körper, dem es an Kraft gefehlt, zurück im einen Odem, der diese Welt beseelt. Und wenn der Wind nun säuselt, und Sturm die Zweige biegt, wenn Meeresgischt sich kräuselt und Schnee auf Dächern liegt, wenn Winterfeuer rauchen und Licht aus Sternen fällt, so höre ich Dich hauchen in dieser guten Welt. Ich bin entzwei geschnitten. Doch nicht allein,...
Auslese · 12. Juni 2018
Atme auf (Segensworte nach einem Suizid) Wie viele Untröstlichkeiten hast Du wohl gesammelt mit den Jahren, wie viele Bitten für unaussprechlich gehalten in unserer Mitte, wie viele Male das Sterben vertagt, mit einem Rest Hoffnung als Kissen in schlaflosem Träumen von Tagen, die wirtlicher sind. Ein Sterben wie Deines ist schwer zu ertragen, weil es sagt, dass mitten im Leben das Morgen Dir schon verloren schien. Wohin nun mit den Worten, die trösten und stärken, wohin mit den Gesten, die...