Veröffentlichungen · 14. März 2019
Ab sofort im Buchhandel und in meinem Shop: mein neues Buch "Es wächst ein Licht in deinem Fehlen - ein Trost- und Trauerbuch", erschienen im Vier Türme Verlag 2019. Es wird ein Morgen geben. Ich werde ausgebreitet wie die Erde sein. Mich werden neue Hoffnungen besiedeln, und Kräfte, die ich nicht erahnte, werden wie Bäume fest in meiner Mitte stehen.
Veranstaltungen · 12. Januar 2019
Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes, erfüllendes, erkenntnisreiches neues Jahr! Mit aktuellen Infos melde ich mich wieder: Der aktuelle Seminarfahrplan für 2019 sieht derzeit so aus. Wenn auch Sie Interesse haben, an einem meiner Seminare teilzunehmen, beachten Sie bitte die Rubrik "Seminare & Veranstaltungen", die regelmässig aktualisiert wird. Die Österreich- und Schweiztermine sind für eine geschlossene Gruppe und leider nicht buchbar. Wer mich aber nach AT/CH für ein Seminar...

Auslese · 21. Dezember 2018
Wintersonnenwendezeit Das Licht kehrt zurück. Nun lass auch Du das alte Dunkel hinter Dir. Leg Deine Trauer in das Wunder jedes Morgens. Auch die Tage Deiner Seele werden länger. Erlaube Deinen Kräften, anzuwachsen, bis sie wie Gräser aufrecht in der Sonne stehen. An jedem Umkehrpunkt beginnt das Leben mit neuer Lust um Dich zu werben. Brich auf. Es ist Zeit.
Lyrisches · 25. November 2018
Inmitten der Dinge Ich bin entzwei geschnitten. Es ist vorbei, vorbei. Du hast nun ausgelitten. Dein Atemstrom ist frei. Nicht länger in dem Körper, dem es an Kraft gefehlt, zurück im einen Odem, der diese Welt beseelt. Und wenn der Wind nun säuselt, und Sturm die Zweige biegt, wenn Meeresgischt sich kräuselt und Schnee auf Dächern liegt, wenn Winterfeuer rauchen und Licht aus Sternen fällt, so höre ich Dich hauchen in dieser guten Welt. Ich bin entzwei geschnitten. Doch nicht allein,...

Lyrisches · 20. November 2018
Schon wird es Nacht. Lass alles los. Ein leises Beten wird Dir sanft die Hände falten. Schau in Dein Herz. Es ist so groß, es kann die ganze Welt mit ihrem Kummer halten. In Dir ist Licht ohne Gestalt, das sich stets weitet wie die Zeit die Jahresringe. Es schenkt sich ganz, stürzt ohne Halt durch Deine Brust ins Herz der sehnsuchtsvollen Dinge. Dort steht es auf. An jedem Tag. Beschenkt mit Trost und Leben nähren wir den Andern. Und finden dort was in uns lag. Die lichte Gottheit und ihr...
Auslese · 29. September 2018
Entzünde die Flamme Deines Betens nicht nur am Licht der Tage, die Dich beschenkten. Jener Tage, die Dich auf die Schultern der Menschen hoben und auf die warmen Wogen anerkennender Worte, jener Tage, die Dich vor zwei gefüllte Teller setzten, zwischen denen Du wählen konntest, und die Deine Füße betteten auf sicheren Grund. Entzünde die Flamme Deines Betens auch am Grau der Tage, die Dir Türen schlossen. Die Dir abverlangten, mit Dir und den heulenden Wölfen Deiner Fragen allein zu...

Auslese · 28. September 2018
Wo willst Du Deine Müdigkeit hinlegen wenn nicht in Gottes Ruhen, wohin Deinen Eifer wenn nicht in die Stürme des Herbst. Wo knurrt Dein Hunger wenn nicht im Brennen der Fragen, wo seufzt Deine Reue wenn nicht an den steinernen Türmen der Versäumnisse. Du bist nicht Innenwelt, Du liegst ausgestreckt über der wunden Erde, weizengelb bist Du den Raben ausgesetzt, und die Sohlen der Menschen ebnen Wege auf Deiner Haut. Du bist Welt, die sich die Pforte zum Alleinsein zugesperrt hat, aus Liebe...
Lyrisches · 27. September 2018
Vorübergehende Ein jeder Herbst stellt Dir die eine Frage: Was einst dem Hunger Deiner Hände bleibt. Was schmiegt sich in das Gold der Lebenswaage da Dich die Zeit aus jedem Paradies vertreibt? Und fragt das Laub Dich nicht, das rot im Fallen sein Sterben feiert, ob es Dir gelingt die Endlichkeit zu tragen, die in Dir und allen als Gottes zart gewordne Stimme singt? Und fragt der Sturm Dich nicht, der in den Zweigen als strenge Ernte durch die späten Äpfel fährt, ob Du es wagst, Dein Haupt...

Auslese · 17. August 2018
Wir haben die Hände zahllose male nach dem Rettenden ausgestreckt, das wir hinter überwältigender Größe und zwingender Macht erwarteten - nicht nur unsere Religionen, auch unsere Heldenfantasien sind voll davon. Wie oft aber sind wir dabei ins Kleinste gefallen, hinein in die Ohnmacht des Schwachen, hinein in die Zweck- und Nutzlosigkeit des Schönen, hinein noch in die Arglosigkeit und Unschuld, die nichts von unseren Kämpfen weiss. Und fühlten dabei: das Rettende ist längst da,...
Veranstaltungen · 16. August 2018
Für dieses Tagesseminar am 16.09.2018 treffen wir uns an einem besonderen Ort im Hamburg: in der Kirche der Stille, in der die Tiefe und Vielfalt des Gebets seit zehn Jahren lebendig ist. Es ist schon recht voll, aber es gibt noch einige freie Plätze. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen, an diesem Tag in achtsamer Runde die Kraft des Segens zu feiern, und Impulse zu erhalten, wie Sie lebendige Segenspraxis in Ihren Alltag integrieren. Link zur Anmeldung: Kirche der Stille Hamburg

Mehr anzeigen