· 

Atme den Segen ein

Atme den Segen ein


Leg deine Lippen auf die Worte, die Dich trösten,
und auf Gesichter, deren Anmut Dich erweicht,
leg Deinen Kuss auf Blicke, die Dein Herz erlösten,
und auf das Licht, das in Dein tiefstes Dunkel reicht.


Hauche Gebete in die Mulden müder Hände,
und auf die Hügelschultern, die gezeichnet sind.
Gib Deinen Atemstrom als Dank in jedes Ende,
und als Willkommensgruß in das, was neu beginnt.


Tauche Dein Schweigen in die Stille die nicht endet.
Sieh, wie Dein Leib im Leib des einen Gottes ruht.
Atme den Segen ein, der Dich als Kraft entsendet -
unendlich kostbar bist Du, sonnenhaft und gut.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sie möchten über aktuelle Veranstaltungen & Veröffentlichungen informiert bleiben?

Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und downloaden Sie meinen aktuellen Flyer 2020.