Artikel mit dem Tag "Passionszeit"



Auslese · 10. April 2020
Auch das ist Dein Kreuz, dass die Fragen der Zeit Dich ahnungslos finden, dass Deine Hände blind den Ton des Tages formen, und dass Du mit den wilden Tieren der Freiheit allein bist in der Höhlung der Nacht. Auch das ist Dein Kreuz, dass Du verwundbar bist wie jedes Wasser, wie jede Erde, jeder Wind, dass Wort und Blick und mehr noch das Vergessen genug sind, Dich zu Fall zu bringen. Auch das ist Dein Kreuz, dass Du vergebens nach der Unschuld trachtest, dass Deine ungereifte Menschlichkeit...
Veranstaltungen · 25. Februar 2020
Morgen beginnt die Fastenzeit. Ich möchte an dieser Stelle herzlich zu meinem viertägigen Seminar einladen, in dem wir - passend zur Passionszeit - etwas sehr unpopuläres tun: wir schauen beherzt auf unsere Wunden, auf unseren Schmerz, unsere Angst, unsere Scham, und üben einen kreativen, meditativen und konstruktiven Umgang mit unserer Verwundbarkeit. Vielfach lassen wir uns in spirituellen Milieus zu der Annahme verleiten, Glück und positive Gestimmtheit seien Ziele, die um jeden Preis...

Klanggebete · 20. April 2019
Brich auf, das Licht ist nah! Mit diesem mantrischen Gesang zur Osternacht wünsche ich Dir eine gesegnete Osterzeit und blühende Freude!
Auslese · 19. April 2019
Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen. Die erste und tiefste Wunde des Menschen: die Trennung. Dem Dunkel des bergenden Mutterschoßes entrissen. Getrennt von der Schnur, die uns vereinte. Getrennt vom Empfinden, Welt zu sein. Getrennt vom Freund, der geht, vom Geliebten, der uns verlässt, getrennt vom Glauben, der unerschütterlich schien, und von der Freude, die kein Ende ahnen liess. Getrennt von uns selbst in tausend inneren Kämpfen. Alles Werden ist ein Werden in die...

Auslese · 18. April 2019
es leuchtet erst der liebe ein dass unser knie zu beugen uns aufrichtet zu unserer wahren gestalt. und erst die liebe heisst begreifen dass jedes wort in dem wir unsere heimat suchen am du geduldig wachsen muss. und da die liebe auf das kleine und auf das suchen aller schritte blickt schaut sie den himmel in der mitte aller dinge.
Veranstaltungen · 02. April 2019
Am Sonntag war es mir eine Freude, in der Hamburger Kirche der Stille eine Gruppe durch Bildmeditationen zur Passionszeit und durch die Frage zu begleiten, welche menschlichen Wunden unser Leben maßgeblich prägen. Die Wunde - Ort der Ohnmacht und der Schmerzen. Aber auch Ort, an dem das tragende Licht der Gottesgegenwart immer schon verheissungsvoll aufscheint. Die Wunde bewusst zu tragen und uns so von verstrickenden Projektionen und Vermeidungsstrategien zu befreien ist möglich - der...