Artikel mit dem Tag "spiritualität"



Nicht heute, sondern jeden Tag
Kritisches · 08. März 2021
Zum feministischen Kampftag (some call it Weltfrauentag) gäbe es sicher viel zu sagen, zum Beispiel, dass cis Frauen, trans Frauen, nicht-binäre Menschen, queere und gender-nonconforming Personen unter patriarchaler Gewalt leiden, und das jeden Tag und überall in der Welt. Dass immer noch nicht oft genug das Wort Femizid in den Mund genommen wird. Dass male gaze, rape culture und das ganze Paket toxischer Männlichkeit so tief in den Alltag verflochten sind, dass Auswege nur unter großen...
Jahresende
Lyrisches · 31. Dezember 2020
Ich lege dieses Jahr und seine Schmerzen, und seine laut gewordne Müdigkeit in tiefe Erde, zu den edlen Erzen, in mütterliche Winterdunkelheit. Ich löse alle Fäden meines Bangens in dieser Welt sei jeder stets allein, vor mir die Spur des innigsten Verlangens, ein Mensch im All der Menschlichkeit zu sein. Ich träume, mich wie Wurzeln zu verzweigen, den Gräsern gleich zum Himmel aufzusehn, mich vor der Stille tiefer zu verneigen, in alle Dinge lächelnd heimzugehn....

Veranstaltungen · 12. Januar 2019
Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes, erfüllendes, erkenntnisreiches neues Jahr! Mit aktuellen Infos melde ich mich wieder: Der aktuelle Seminarfahrplan für 2019 sieht derzeit so aus. Wenn auch Sie Interesse haben, an einem meiner Seminare teilzunehmen, beachten Sie bitte die Rubrik "Seminare & Veranstaltungen", die regelmässig aktualisiert wird. Die Österreich- und Schweiztermine sind für eine geschlossene Gruppe und leider nicht buchbar. Wer mich aber nach AT/CH für ein Seminar...
Lyrisches · 27. September 2018
Vorübergehende Ein jeder Herbst stellt Dir die eine Frage: Was einst dem Hunger Deiner Hände bleibt. Was schmiegt sich in das Gold der Lebenswaage da Dich die Zeit aus jedem Paradies vertreibt? Und fragt das Laub Dich nicht, das rot im Fallen sein Sterben feiert, ob es Dir gelingt die Endlichkeit zu tragen, die in Dir und allen als Gottes zart gewordne Stimme singt? Und fragt der Sturm Dich nicht, der in den Zweigen als strenge Ernte durch die späten Äpfel fährt, ob Du es wagst, Dein Haupt...

Auslese · 07. August 2018
Dank ist ein leiser Vogel. Er wacht im Blick, der staunen kann. Er baut sein Nest unter den hängenden Gärten argloser Gegenwärtigkeit. Seine Flügel, die starken, breitet er auf den Zweigen des Wartenkönnens. Er kreist an Himmeln aus denen atmende Weite wie Regen in offene Sinne fällt. Über den goldenen Ähren, und unter erloschenen Sternen, zwischen zwei Händen die einander suchen wandert wie betend sein Lied.
Auslese · 15. Juni 2018
Alles ist Weg. Jeder Tag stellt seine eigenen Fragen, jede Begegnung fügt die Schritte vieler zusammen, jede Aufgabe schmiegt sich neu in Deine Hand. Richte es Dir nicht im Bestehenden ein, werde nicht schläfrig am Wieder-und-Wieder, kein Mensch ist derselbe, den Du gestern noch sahst, und die gestrigen Worte liegen heute schon schief in Deinem Mund. Alles ist Weg. Auch Dein Arbeiten, auch Dein Ruhen, und die Träume dazwischen, die flüstern: Jede Ankunft zieht Kreise, nach oben zum rufenden...